Schlagwort-Archive: Romanverfilmung

In einer kleinen Stadt (1993)


Lissa mausert sich zur Expertin für die Romanverfilmungen von Stephen King. Heute im Programm – der Horrorthriller „In einer kleinen Stadt“.


Genre: Horror, Thriller

Autor: Lissa

Verfasst am: 06.06.2018

Wertung:  


Dieses mal habe ich mir wieder einen alten Klassiker angesehen.
In „Needful Things – In einer kleinen Stadt“, haben wir eine weitere Stephen King Romanverfilmung, neben den altbekannten wie „Carrie“, „Christine“ oder „ES“.

Die Handlung

Ein Fremder Namens Leland Gaunt, gespielt von Max von Sydow („Der Exorzist“) kommt in die Kleinstadt Castle Rock in Neuengland und eröffnet dort einen Laden mit dem Namen „Needful Things“ für kuriose Sammelgegenstände.

Achtung Spoiler!
Diese Gegenstände bietet er den Einwohnern von Castle Rock zum Verkauf an. Doch was die Einheimischen nicht wissen ist, dass sie mit dem Kauf seiner Ware ein Opfer zahlen müssen.
Er verlangt nicht immer Geld für seine Ware, sondern bittet die Bewohner der Stadt um einen kleinen Gefallen oder „Streich“, wie er es nennt.
Diese Streiche erweisen sich jedoch als Problem, nach dem der nette Leland bereits die ganze Stadt unter seinen Einfluss gebracht hat.
Die Streiche wirken sich auf die Gefühle der Bewohner aus und bringen in Ihnen Wut und Hass hervor, bis hin zu Gewalt und Mord. Genau das was der Verkäufer Leland Gaunt beabsichtigt hatte.
Nicht umsonst wurde er der „Teufel in Person“ genannt, denn genau das war er… ein Teufel der seine Streiche spielte.

Naja und zu jedem Bösen gibt es auch das Gute.
Gespielt von Ed Harris („Apollo 13“) in der Rolle als Sheriff Alan J. Pangborn.



Wahrer Klassiker oder nicht?

Der Film beginnt recht interessant und fesselt den Zuschauer bis hin zur Mitte. Danach wirkt die Geschichte etwas zäh und in die Länge gezogen. Das finde ich sehr schade, denn Potenzial hat die Handlung.
Am Ende hin wurde ich dann doch wieder überrascht, das Finale ist sehenswert.

Ich habe bereits mehrere Stephen King Filme angesehen, sowie Bücher gelesen und kann gute Vergleiche zu den anderen Verfilmungen machen.

In „Needful Things“ bekommt man einen soliden Horrorfilm mit der Handlung des Meisters der Horrorromane Stephen King zu sehen. An alte bekannte Klassiker wie „ES“ oder „Carrie“ kommt er jedoch nicht heran.

Fazit

Für mich bekommt der Film dennoch eine 6/10, denn ganz gut war er für mich auf jeden Fall.
Und wer Stephen King Fan ist, kann hier sowieso ohne Bedenken zuschlagen.


 

Margos Spuren (2015)


Romanverfilmung at its best oder doch nur Durchschnitt? Mehr dazu im Review von Lissa.


Genre: Drama, Komödie

Autor: Lissa

Verfasst am: 17.04.2016

Wertung:  


Keine außergewöhnliche Romanverfilmung

Nach John Greens „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ kommt nun die neue Romanverfilmung.

Zum Film selbst: Fängt ganz gut an und lässt ab der Mitte hin dann doch etwas nach. Die Suche nach Margo konnte mich nicht ganz so Überzeugen.

Für mich eher die etwas schwächere Romanverfilmung von John Green.